News März 2019

Viele Interessenten aber ...

Für unsere Interessengemeinschaft gibt es einige Anfragen, doch bei näherer Betrachtung ist es vielen dann zu mühseelig, mit Engagement in die Recherche einzutauchen und sich entsprechende Kleidung und Ausrüstungsgegenstände anzufertigen oder zu besorgen.

Gerade bei der Kleidung zieht man nichts aus Uromas Kleiderkiste an, die sich zufällig noch am Dachboden befindet oder benutzt ein Wikingerkostüm aus dem Karneval, zu dem noch ein Hörnerhelm aus Plastik mit "dabei" ist. Auch Kleidung, die man in Hollywood-Produktionen findet, sind meistens am Thema völlig vorbei.

Das ist sehr schade, denn solche Leute sind in einem richtigen Karnevalverein besser aufge hoben. Auch ein LARP-/ Fantasy- Verein wäre vielleicht eine recht schöne Alternative, wenn es darum geht, Liverollenspiele zu spielen, die als Kulisse das Mittelalter haben.

Thora Gudnydotter, die Weberin

Ein neuer Charakter in unserer Interessengemeinschaft :)

Sie ist die fünfte Tochter ihrer Eltern. Ihr Vater, ein Händler ist oft von zuhause fort, um das Geld für die Familie in fernen Ländern zu verdienen. Ihre Mutter muß in der Zeit die Familie versorgen, was nicht immer leicht fällt.

Thora muß von klein auf im Haushalt helfen. Für die Weberei zeigt sie besondere Talente. Überhaupt weiß sie, was man aus Wolle alles zaubern kann. Im Lager können die Besucher ihr über die Schultern schauen, und auch einmal selbst Dinge ausprobieren:

  • Brettchenweben
  • Perlenweben
  • Kammweben
Aber auch das Spinnen ist Thora nicht fremd.

Satzung online stellen ?

--- wir arbeiten dran :-)


Chichester (GB)

Die Nordmannen waren auch auf den britischen Inseln zugange. Bei der Recherche kann man sich vieles noch ansehen. Auch in einigen Museen in London kann man wikingerzeitliche Funde noch bestaunen. London ist leider ein recht teures Pflaster und eine Stadt ist auch nicht gerade ruhig.

Etwa 100 km von London liegt ein wunderschönes, ländliches Dorf, dass vielleicht 1500 Einwohner hat. Zum Meer hat man es auch nicht weit und es gilt mittlerweile auch als Geheimtipp.

Birdham (klick hier - engl. Infoseite) ist ein Dorf und eine Zivilgemeinde im Chichester District von West Sussex , England. Es befindet sich auf der Manhood-Halbinsel , etwa 8 km südwestlich der Stadt Chichester . Die Pfarrkirche ist dem hl. Jakobus geweiht, obwohl sie bis zum Jahr 1900 dem hl. Leonard gewidmet war. Der nächste Bahnhof befindet sich etwa fünf Kilometer nordöstlich des Dorfes in Chichester oder Fishbourne.

Das Dorf liegt am Ufer des Chichester Harbour und beherbergt einen verschlossenen Jachthafen auf dem Gelände eines ehemaligen Gezeitenteiches. Das Gebäude der Gezeitenmühle selbst ist noch vorhanden.  Dazwischen und dem Yachthafen von Chichester befinden sich die Schleusen für den stillgelegten Chichester Canal, der 1822 eröffnet wurde.

Die Preise für eine Unterkunft ist dort bezahlbar und die Leute sehr nett und hilfsbereit, wenn man sein Gegenüber höflich und respektvoll behandelt.
Die Gegend ist ideal für einen entspannenden Urlaub und Tagesausflüge, die man auch zur Recherche nutzen kann. Erste Informationen finden sich beispielsweise auch in der Wikipedia.